Neues Wohngebiet in Grasbrunn nimmt Formen an

Nach umfangreichen Vorarbeiten und Abstimmungen mit den Grundstückseigentümern hat der Bau,- Umwelt- und Verkehrsausschuss am 09.02.2021 das städtebauliche Konzept für das neue Baugebiet beschlossen. Gleichzeitig wurden die Vorentwürfe der 14. Änderung des Flächennutzungsplans sowie des Bebauungsplans Nr. 72 in Grasbrunn „Kirchenstraße, St.-Ulrich-Platz“ unter verschiedenen Maßgaben gebilligt.

Das derzeit zum Teil brach liegende Gebiet soll nach Aufgabe der bisherigen Nutzung nun hauptsächlich dem Wohnen dienen. Der Gasthof mit Beherbergung am St.-Ulrichs-Platz soll abgerissen und durch einen modernen Neubau mit vergrößertem Biergarten ersetzt werden. Damit kann der publikumswirksame Anziehungspunkt am Dorfplatz erhalten werden.
In den beiden Wohnquartieren ist die Errichtung von mehreren Doppel- und Reihenhäusern sowie Geschosswohnungsbauten mit verschiedenen Wohnungsgrößen mit insgesamt max. 76-80 Wohneinheiten vorgesehen. Erschlossen wird das Baugebiet verkehrsgünstig sowohl von der Kirchenstraße als auch über eine neu zu schaffende Anbindung an die Keferloher Straße.

Das Maß der baulichen Nutzung wurde entsprechend der Umgebungsbebauung gewählt, dadurch fügen sich die Baukörper harmonisch in die Nachbarschaft ein. Durch den Bau von Tiefgaragen sind die Außenbereiche nicht durch Garagen verbaut und können durch die Bewohner optimal ausgenutzt werden. Eine hohe Durchgrünung innerhalb des Baugebietes und zur Nachbarschaft ist durch die Festsetzung von umfangreichen Baum- und Strauchpflanzgeboten im Bebauungsplan gewährleistet. Außerdem besteht damit die Möglichkeit der Begegnung in den Grünflächen. Der Straßenraum soll entlang seiner Ränder ebenfalls dicht bepflanzt werden und durch die Anlage von verkehrsberuhigten Bereichen auch den Kindern Aufenthaltsraum bieten. Im Inneren der vier vorgesehenen Höfe sind Gemeinschaftsspielplätze für die Kleinsten vorgesehen.

Dem Gesamtbeschluss folgte der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss mehrheitlich mit 10:2 Stimmen. „Ich bin sehr froh, dass das Konzept, an dessen Erstellung auch die Grundstückseigentümer und die Gemeinderatsfraktionen beteiligt waren, eine breite Mehrheit gefunden hat und wir nun im Verfahren alle offenen Fragestellungen abarbeiten können. Die künftige Bebauung soll sich an der Nachbarschaft orientieren. Mit der Festlegung eines Sondergebiets ist auch der Erhalt einer Gaststätte am Dorfplatz sichergestellt. Das war allen Mitgliedern des Gemeinderats besonders wichtig“, so Bürgermeister Korneder.

 

Im nächsten Schritt wird die Verwaltung beauftragt, mit den gebilligten und überarbeiteten Vorentwürfen der 14. Flächennutzungsplanänderung und des Bebauungsplans Nr. 72 „Kirchenstraße, St.-Ulrich-Platz“ in Grasbrunn die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden sowie sonstigen Trägern öffentlicher Belange gemäß §§ 3 Abs.1, 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen. Damit haben auch alle Grasbrunner Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich zur Planung zu äußern und Anregungen dazu vorzubringen. Parallel dazu sollen weitere Gutachten erstellt werden, z.B. um die Immissionsbelastungen aus den Verursachern Straße / Gewerbe/ Gaststätte und Landwirtschaft sowie Feuerwehr zu ermitteln und bei der weiteren Planung berücksichtigen zu können.

 

 

16.02.2021

drucken nach oben