Pressemitteilung des Landratsamts vom 28.07.2022

Nächste Bauphase für den Kreisverkehr beim Forstwirt

Wappen des Landkreises München

Änderungen in der Verkehrsführung
Der Bau des neuen Kreisverkehrs an der Kreuzung beim Forstwirt in Grasbrunn schreitet zügig voran. Bereits im Laufe des Freitags, 29. Juli 2022, beginnt die nächste Bauphase. In deren Zuge wird die bislang im Bau befindliche Westseite wieder für den Verkehr  freigegeben. Die Baustelle wandert dann auf die Ostseite der Straße. Die Zufahrt zur Harthauser Straße und zum Bereich „Beim Forstwirt“ ist dann über die St 2079 nicht mehr möglich; die Zufahrt kann nur aus Richtung Harthausen erfolgen. Eine Umfahrung wird über Putzbrunn – Grasbrunn – Harthausen empfohlen.


Die Bushaltestelle entfällt während der ersten Wochen der Sommerferien vorübergehend und wird voraussichtlich ab Anfang September als Provisorium auf dem Parkplatz des nahen Golfplatzes wieder hergestellt. Mit Fertigstellung der Baumaßnahme gegen Ende des Jahres kehrt die Bushaltestelle dann wieder an ihren ursprünglichen Platz zurück.


Durch den Kreisverkehr soll zukünftig vor allem der Verkehrsfluss auf der Staatsstraße 2079 verlangsamt werden. Der früher als Gefahrenpunkt bekannte Verkehrsknoten an der Kreuzung mit der Kreisstraße M 25 soll durch den Bau eines Kreisverkehrs übersichtlicher und dadurch sicherer werden. Radfahrer bekommen bis 2024 eine durchgängige Verbindung entlang der Staatstraße
2079, die bis nach Oberpframmern führen soll. Zudem werden im Zuge der straßenbaulichen Maßnahmen die beiden Bushaltestellen der Linie 240 auf der Höhe des Kreisverkehrs entlang der Kreisstraße M 25 barrierefrei ausgebaut sowie eine Wendemöglichkeit für Busse geschaffen.

 

29. Juli 2022

drucken nach oben