Keferloher Festtage – Tage der Tradition

Vom 1. bis 3. September 2018 wurde das Gelände neben der Kirche St. Ägidius in Keferloh zum Festplatz.
Ob Bauernmarkt, Landmaschinenausstellung, Leistungspflügen und Stierschätzen – mit diesem Programm luden die Keferloher Freunde e. V. am ersten Montag im September zum traditionsreichen Keferloher Montag ein.

Keferloher Montag 2018_Preispflügen

Preispflügen beim Keferloher Montag 2018 (copyright Stefan Simon)

Zu erleben waren außerdem Tierschauen, ein buntes Kinderprogramm und ein gemütliches Zusammensein im Festzelt, welches durch die Haarer Blaskapelle, von Goaßlschnoiza und Schuhplattler umrahmt wurde.

 

Groß ist Jahr für Jahr das Interesse der Besucher an den Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Am Samstag mit Beginn der Festtage wurde Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Natascha Kohnen, Vorsitzende der Bayern SPD, zu einer Festveranstaltung der Kreis-SPD empfangen. Nach dem sonntäglichen Festtagsgottesdienst, dem Patrozinium in der Kirche St. Ägidius, sprach Dr. Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident zu den Besuchern. Am Keferloher Montag referierten Martin Neumeyer, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten, und der Bayerische Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Albert Füracker. Beide widmeten sich in Ihren Reden dem besonderen Stellenwert der Bauern in der Wald- und der Landwirtschaft und gingen hierbei auf die Folgen des Klimawandels ein. Doch bevor der Bayerische Staatsminister das Wort an die Besucher richtete, wurde er in der Kutsche in Begleitung eines Festzuges in das Zelt gebracht. Dort überreichte Albert Ostler, Erster Vorstand der Keferloher Freunde e. V., ihm einen Kerferloher Strohhut. „Mit Stolz werde ich diesen Hut tragen. Obendrein ist mir bewusst, dass das Tragen des Hutes mit Rechten und Pflichten einhergeht.“, verkündete Albert Füracker.

 

Eröffnet wurde der Keferloher Montag mit der Segnung der Anwesenden durch Prälat Domkapitular Josef Obermaier. Seinen Worten schloss sich Erster Bürgermeister Klaus Korneder an und hieß die Gäste herzlich willkommen. „Er betrachte das Festzelt bereits als sein Wohnzimmer, da er die letzten drei Tage auf dem Gut Keferloh verbracht habe und sei sichtlich stolz, dass reges Interesse an den Keferloher Festtagen herrsche.“, so Erster Bürgermeister Klaus Korneder.

 

Es gehört bereits zu den Ritualen, dass sich die geschätzten Festredner in das Goldene Buch der Gemeinde Grasbrunn eintragen. So auch in diesem Jahr bekundeten die Gäste mit ihrer Unterschrift den Besuch der Keferloher Tage.

 

Neben den kühnen Teilnehmern des Preispflügens wurden auch die beherzten Teilnehmer des Stierschätzens prämiert. Der erste Platz im Stierschätzen ging an Eduard Zwingler, welcher das Zuchttier auf das Kilogramm genau schätze. Der Stier „Waldprinz“ wog stolze 1210 kg. Die zweite und dritte Platzierung wurde mittels einer Stichfrage entschieden. Herbert Baumann aus Harthausen, welcher stellvertretend für seine Schwiegertochter Melanie Baumann an dem Stechen teilnahm, verwies hier Gemeinderat Thomas Unterbichler aus Grasbrunn auf den dritten Platz. In ihrer ursprünglichen Schätzung lagen beide mit jeweils 2 kg unter dem eigentlichen Gewicht des Bullen.