Hunde dürfen nicht mit zum Badesee

Die sommerlichen Temperaturen locken viele Bürgerinnen und Bürger an die erfrischenden Badeseen im Landkreis. Das Mitbringen von Hunden ist in der Zeit vom 1. Mai bis 30. September jeden Jahres grundsätzlich verboten. In der Zeit vom 1. Oktober bis 30. April müssen Hunde an der Leine geführt werden.

Wappen des Landkreises München

Bitte um Beachtung geltender Baderegeln im Landkreis

Die sommerlichen Temperaturen locken viele Bürgerinnen und Bürger an die erfrischenden Badeseen im Landkreis. Damit trotz der vielen Besucher ein friedliches Miteinander möglich ist, gibt es für die Erholungsgebiete des Landkreises München Benutzungssatzungen, welche das Verhalten in den Erholungsgebieten regeln. Diese sind jederzeit in der aktuellen Fassung auf der Website des Landkreises München unter folgender Adresse einsehbar: http://www.landkreis-muenchen.de/themen/freizeit-kultur-sport/badeseen-und-badegewaesser/

 

Das Mitbringen von Hunden ist in der Zeit vom 1. Mai bis 30. September jeden Jahres grundsätzlich verboten. In der Zeit vom 1. Oktober bis 30. April müssen Hunde an der Leine geführt werden.

 

Darüber hinaus gibt es einige grundlegende Regeln, um deren Beachtung das Landratsamt München bittet:

  • Verwenden Sie keine Tonwiedergabegeräte (ausgenommen über Kopfhörer).
  • Errichten und betreiben Sie keine offenen Feuerstellen und grillen Sie am Feringasee, am Heimstettener See und am Unterschleißheimer See nicht außerhalb der Grillzonen oder auf dem Boden.
  • Bringen Sie bitte während der Badesaison (1. Mai bis 30. September) keine Tiere mit.
  • Stellen Sie keine Zelte auf und übernachten Sie nicht in den Erholungsgebieten.
  • Füttern Sie bitte keine Wasservögel.
  • Wegen der besonders beengten Verhältnisse am Deininger Weiher ist dort das Radfahren und -schieben ganzjährig nicht gestattet.
  • Respektieren Sie bitte die Fischer. Das Fischereirecht ist in allen Erholungsgebieten an einen örtlichen Fischereiverein verpachtet.