Entwicklung der Finanzierung der gemeindlichen Kindertageseinrichtungen

Wappen Grasbrunn

Die Finanzierung der Kindertageseinrichtungen basiert entsprechend den gesetzlichen Vorgaben auf drei Säulen: Freistaat Bayern, Gemeinde Grasbrunn und Eltern.

 

Trotz der Gebührenanpassungen der vergangenen Jahre beträgt der Zuschuss der Gemeinde Grasbrunn an der Bereitstellung der Betreuungsplätze über 2 Mio. €. In den gemeindlichen Einrichtungen arbeitet – bis auf die Reinigungsfirma – fast ausschließlich eigenes Personal. Inklusive der Betriebs- und Unterhaltskosten für kleinere bauliche Maßnahmen wurden in 2021 mehr als 4,2 Mio. € dafür ausgegeben. Durch die Elternbeiträge und das Essensgeld konnten 0,5 Mio. € der Kosten gedeckt werden, durch die staatlichen Zuschüsse weitere 1,7 Mio. €. Die restlichen Kosten werden von der Gemeinde übernommen, der der Nachwuchs mehr als lieb ist.

Eine Anpassung in den Jahren 2020 und 2021 wurde aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Schließung der Kindertageseinrichtungen ausgesetzt. Daher ist die lineare Anpassung der Gebührenentgelte um 5 % in allen Bereichen zum 1. September 2022 leider erforderlich, um die allgemeinen Preis- und Tarifsteigerungen auszugleichen. 

 Grafische Darstellung-Kita

 

26. August 2022

drucken nach oben