Die Gemeindebücherei zieht Bilanz

Neues Logo Bücherei

Zum Jahreswechsel regieren in allen Büchereien für eine kurze Zeit Zahlen statt Buchstaben, denn die Deutsche Bibliotheksstatistik ist fester Bestandteil des Jahreswechsels und macht mit ihren definierten Kennzahlen einen Teil der Büchereiarbeit greifbar. Darüber hinaus gibt es einige interessante Fakten rund um die Gemeindebücherei aus dem letzten Jahr, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten und deshalb im Folgenden auszugsweise für Sie zusammengestellt haben:

 

  • 2020 war ein Jubiläumsjahr, denn die Gemeindebücherei versorgt ihre Kunden bereits seit 50 Jahren mit diversen aktuellen Medien und Klassikern.

 

  • Leider mussten viele der geplanten Veranstaltungen im Jahr 2020 Corona bedingt abgesagt werden. Dadurch fanden – trotz des Jubiläumsjahrs – nur knapp ein Drittel der üblicherweise durchgeführten Veranstaltungen in der Bücherei statt. Ein Highlight war dabei der Besuch des Vorlesefrisörs Danny Beuerbach am 18. Februar. Dieser schnitt Kindern sowie unserem Bürgermeister Herrn Klaus Korneder die Haare, während ihm im Gegenzug dabei eine Geschichte von seinen Kunden vorgelesen wurde.

 

  • Ein weiteres Highlight war die Einführung des Rückgabekastens. Leser können nun rund um die Uhr und an sieben Tagen pro Woche ihre ausgeliehenen Medien zurückgeben. Dafür sind sie nicht mehr an die Büchereiöffnungszeiten gebunden. Dieser Service wurde sehr positiv angenommen. Damit keine Mahngebühren anfallen, muss die Rückgabefrist nun unbedingt taggenau eingehalten werden.

 

  • Mit Stolz nahm die Bücherei im Oktober das Gütesiegel „Bibliotheken - Partner der Schulen“ entgegen. Mit dieser Auszeichnung wird unter anderem gewürdigt, dass die Gemeindebücherei Führungen für alle interessierten Grundschulklassen anbietet, Medienkisten zu diversen Unterrichtsthemen zusammenstellt und bislang die Verwaltung des Antolin-Leseförderprogramms für die örtliche Grundschule übernommen hat.

 

  • Herzlichen Dank für viele hochwertige Buchgeschenke! Die Bücherei konnte durch Sachspenden von Lesern im letzten Jahr 327 neue Medien im Wert von knapp 3300 Euro in ihren Bestand aufnehmen. Ein besonderer Dank gilt dem Gemeinderat, der Gelder für die Anschaffung von über 1.600 Medien bewilligte, sodass den Lesern immer aktuelles Lese- und Hörfutter zur Verfügung steht.

 

  • À propos Gemeinderat: Die Gemeinderäte bekamen am 13. Oktober von Frau Dunker eine exklusive Führung durch die Räumlichkeiten der Bücherei. Dabei lauschten sie unter anderem den O-Tönen diverser Kunden, deren Lob auf die Gemeindebücherei in Form von Audio-Dateien auf eine Superhelden-Tonie-Figur aufgespielt worden war. Das Bücherei-Team bedankt sich bei allen Kunden, die viel positives Feedback gaben und Hilfe angeboten hatten.

 

  • Zwar ist der Februar bekanntermaßen der kürzeste Monat im Jahr, doch im Jahr 2020 gleichzeitig auch der besucherstärkste für die Gemeindebücherei gewesen. Über 1.000 Besucher registrierte das Zählgerät über der Eingangstür. Das sind etwa 15 % aller registrierten Besuche in 2020.

 

  • Erstmals wurden die Besucher nicht nur durch das angebrachte Zählgerät über der Eingangstürgezählt, sondern auch mittels Regenschirme und Buchstabenmagneten. Nötig machte dies die Corona bedingte Zugangsbeschränkung.

 

  • Durch zusätzliche Schließzeiten, die durch den Corona-Lockdown und den am 5. November aufgetretenen Wasserschaden in der Bücherei verursacht wurden, verringerte sich das Besucheraufkommen im Vergleich zum Vorjahr um 40 %. Der Wasserschaden hatte jedoch auch eine positive Folge: Der fast 30 Jahre alte Teppichboden im Erdgeschoss wird von der Versicherung durch einen neuen ersetzt.

 

  • 45 % aller Entleihungen im vergangenen Jahr entfielen auf die Gruppe der Kinder- und Jugendbücher. Damit belegte diese Mediengruppe den Spitzenplatz. Auch bei über der Hälfte der Neuanmeldungen handelte es sich um Kinder und Jugendliche. Von wegen Kinder würden heutzutage nicht mehr lesen!

 

  • Die Frauenquote bei den Büchereikunden ist top: 74 % aller aktiven Leser und Leserinnen sind weiblich.

 

  • Von allen Medien am häufigsten ausgeliehen wurde bislang „Die große Sams-Hörspielbox“. Mit 358 Entleihungen insgesamt kam diese CD-Sammlung von Paul Maar auf Platz 1 der Medien-Hitliste. Bei den CDs für Erwachsene machte „Die Grießnockerlaffäre“ von Rita Falk mit 174 Entleihungen das Rennen.

 

  • Die Kinderbuch-Charts führt ein Donald-Duck-Comic an (329 Entleihungen), während bei den Erwachsenenbüchern „Die Löwin aus Cinque Terre“ von Felicitas Mayall (153 Entleihungen) den ersten Platz belegte.

 

  • Bei den Sachbüchern sind im letzten Jahr bei dem jungen Publikum vor allem Bücher zu den Themen „Pferde & Reiten“ und „Fakten & Rekorde“ gefragt gewesen. Die Erwachsenen bevorzugten den Buchbestand im Bereich „Essen & Trinken“ (sehr gerne vegetarisch oder vegan!) und „Alternative Medizin“.

 

  • Die Flops des Jahres 2020 waren Bücher aus den Bereichen „Glückwünsche & Reden“ und „Katzen“. Diese Bücher wurden letztes Jahr kein einziges Mal entliehen. Wahrscheinlich gab es Corona bedingt nicht viele Gelegenheiten, Reden zu halten oder besondere Glückwünsche auszusprechen. Woher das Desinteresse an Katzenbüchern rührte, konnte bislang nicht geklärt werden.

 

  • Am liebsten leihen unsere Leser Medien dienstags zwischen 17:00 und 18:00 Uhr aus. Durch die Möglichkeit als Kunde der Gemeindebücherei auch E-Books beim Bibliotheksverbund LeoSüd auszuleihen, kann die Bücherei jedoch an allen Wochentagen und rund um die Uhr Ausleihen verzeichnen – nur nicht zwischen 3:00 und 5:00 Uhr in der Nacht. In diesem Zeitfenster benötigt scheinbar niemand in der Gemeinde neues Lesefutter.

 

  • Nach 15 Jahren entließ das beliebte „Abenteuer Vorlesen“ Frau Brigitte Wartenberg schweren Herzens in den wohlverdienten Ruhestand. Voller Elan stürzte sich an ihrer Stelle Frau Heidi Martel ins Leseabenteuer. Leider konnte sie aufgrund der Corona-Auflagen im Jahr 2020 nur zweimal Kinder mit fesselnden Geschichten begeistern. Inzwischen wurde ein Lockdown-taugliches Format dafür ausgearbeitet.

 

 

23. März 2021

drucken nach oben