Bürgermeister Klaus Korneder zur Corona-Pandemie in der Gemeinde

Lassen Sie uns die aktuelle Situation, die unser gewohntes Leben stark einschränkt, gemeinsam meistern.
Es braucht unser aller Anstrengung: Bleiben Sie, wenn möglich zu Hause und vermeiden Sie Begegnungen mit anderen Menschen außerhalb Ihrer Familie.

BGM_Klaus_Korneder_2019©DominikMünich-8951

Foto (2019 © Dominik Münich)

 

 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

wie Sie in den Medien verfolgen, überschlagen sich seit dem vergangenen Wochenende die täglichen Informationen, Hinweise und Anordnungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Neben der Schließung von Schulen und Kindertagesstätten wurde unser gesellschaftliches Leben mit der Ausrufung des Katastrophenfalls durch die Bayerische Staatsregierung weiter eingeschränkt.

 

Wie Sie wissen, soll mit all den getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen eine Verlangsamung der Infektionsausbreitung in der Bevölkerung erreicht werden.

 

Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in allen kommunalen Bereichen versuche ich, den Dienstbetrieb der Verwaltung aufrecht zu halten und gleichzeitig die notwendige Unterstützung des Landratsamtes zu gewährleisten.

 

So hat sich die Gemeindeverwaltung gegenüber dem Landratsamt bereit erklärt, im Rahmen einer Beauftragung die Ermittlung der Kontaktpersonen Infizierter mit einem höheren Infektionsrisiko zu übernehmen. Zu dieser Beauftragung gehört u.a. auch die Verfügung von Quarantäneanweisungen.

 

Unser Rathaus wurde geschlossen, jedoch sind unsere Mitarbeiter für Sie telefonisch zu erreichen. Für unvermeidbare Besuche im Rathaus bitten wir Sie um vorherige telefonische Kontaktaufnahme.

 

Für den gemeindlichen Wasserversorger Gemeindewerke Grasbrunn gilt seit Montag, dass die beiden Wassermeister in zwei Schichten eingesetzt werden. Damit wird erreicht, dass auch im Falle einer Infektion eines Wassermeisters die Wasserversorgung uneingeschränkt sichergestellt ist.

 

Zur Unterstützung unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern wurde ein Einkaufsnotdienst eingerichtet, der federführend durch die Nachbarschaftshilfe durchgeführt wird. Sie erreichen den Notdienst unter der Rufnummer 08106 / 36 84 87.

 

Gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden Hohenbrunn und Putzbrunn wurde eine gemeinsame Corona-Teststation als „Drive-In-Station“ errichtet. Sie befindet sich auf dem Gelände des Hohenbrunner Bauhofs in der Eduard-Buchner-Str. 5 in 85662 Hohenbrunn. Aufgrund beschränkter Laborkapazitäten und den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts folgend, ist eine Testung ausschließlich für Corona-Patienten am Ende der Quarantäne sowie für Kontaktpersonen der Kategorie 1 mit Symptomen vorgesehen. Die Entscheidung, wer getestet werden soll, obliegt dabei den Hausärzten. Nach Information durch die Hausärzte vereinbart das Rathaus mit den Betroffenen die Testtermine.

 

Hinsichtlich möglicher Einschränkungen bei den gemeindlichen Wertstoffhöfen werden wir noch im Laufe dieser Woche informieren. Jedoch bitten wir Sie, auch die Besuche der Wertstoffhöfe auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren und den Anweisungen des Personals, z.B. hinsichtlich einer Beschränkung der gleichzeitig auf den Wertstoffhöfen zugelassenen Personen oder hinsichtlich der Einhaltung der empfohlenen Mindestabstände, Folge zu leisten.

 

Lassen Sie uns die aktuelle Situation, die unser gewohntes Leben stark einschränkt, gemeinsam meistern. Die Lage ist ernst und unser aller Ziel muss sein, die gesundheitliche Versorgung in den Kliniken nicht zu gefährden. Dafür ist jeder von uns aufgefordert, solidarisch zu handeln und seinen Beitrag zu leisten. Auch im Namen meiner Mitarbeiter bitte ich Sie um Ihre Unterstützung. Es braucht unser aller Anstrengung: Bleiben Sie, wenn möglich zu Hause und vermeiden Sie Begegnungen mit anderen Menschen außerhalb Ihrer Familie. Wir müssen das Risiko, dass der eine den anderen ansteckt, so begrenzen, wie wir nur können, damit wir unsere Krankenhäuser und unser medizinisches Personal nicht überfordern.

 

Bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichem Gruß,

 

 

Klaus Korneder

 

 

drucken nach oben