Abschied von Toni Reichlmair

Anton Reichlmayr Nachruf-web

Anton Reichlmair

„Der Retter des Keferloher Montags“ starb im Juli im Alter von 94 Jahren. Der gebürtige Dachauer – ein Nicht-Landwirt – hatte für die Bauern immer ein offenes Ohr. 

 

Mit sieben Spezln saß Toni Reichlmair einst am ersten Montag im September 1994 unter einem Kastanienbaum – als einzige Gäste – beim mitgebrachten Bier. Die damalige Gaststätte Kreitmair in Keferloh hatte ihren Ruhetag. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts fanden sich hier noch rund 40.000 Menschen auf dem Keferloher Pferdemarkt ein, einst das größte Volksfest Bayerns.

 

Reichlmair belebte 1995 den bereits totgesagten Keferloher Montag. Als erster Redner trat Erwin Huber auf die Rednerbühne. Um das Festzelt zu füllen, machte Reichlmair aus dem Keferloher eine politische Veranstaltung. Schließlich erreichte er als absoluten Höhepunkt, dass 2009 sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel in Keferloh ihre Ansprache hielt.

 

Unter seiner Ägide wurden das Bullenschätzen und das Leistungspflügen eingeführt. Der Strohhut, den die Bauern einst trugen, galt nun zusammen mit dem Buschn wieder als Markenzeichen des Keferloher Montags.

 

Die Gemeinde Grasbrunn wird Anton Reichlmair ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Rolf Katzendobler

drucken nach oben