Veranstaltungskalender

Hier können Sie gezielt suchen:


Die aktuellsten Termine

31.12. 2019
Beschreibung:  

.

 

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Evang. Christophoruskirche Zorneding



12.01. 2020
Beschreibung:  

.

 

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Seniorenwohnpark Vaterstetten, Fasanenstr. 24



12.01. 2020
Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Kirche St. Aegidius, Keferloh



13.01. 2020
Beschreibung:  

Spielen Sie gerne Gesellschaftsspiele, und Sie wollen Sie einmal in
lockerer Runde neue Spiele kennenlernen?
Dann schauen Sie doch einfach bei unserem
Spieletreff im KulturCafe der Gemeinde Grasbrunn,
im Bürgerhaus Neukeferloh in der Leonhard-Stadler-Straße 12 vorbei!
Auch Schafkopfspieler sind herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Es werden Brettspiele erklärt und dann gleich ausprobiert.
Eigene Spiele, Getränke und Knabbereien können gerne mitgebracht werden.
Ein Tee- und Kaffeautomat ist vorhanden.

Termin:  
Kategorie:   Gemeindebücherei und Kulturcafé



15.01. 2020
Beschreibung:  

Klarheit schafft ein gutes Gefühl: Wissen Sie eigentlich, wie Sie als Mitglied der "Generation 50 plus" aufgestellt sind und wie groß Ihr finanzielles Polster für das Alter sein muss? Wie Sie Gesundheits- und Pflegerisiken auffangen können? Wie Sie Ihre finanzielle Absicherung planen und wie Sie Ihr Vermögen schützen können? Eine gründliche Analyse Ihrer Finanzstrategie beugt möglichen Versorgungslücken vor. Bis 2036 wird das Risiko für Altersarmut weiter steigen - das besagt eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung von 2017. Die Ursachen liegen in der kompletten Umstellung der Arbeitswelt sowie in der demografischen Entwicklung, die für niedrige Renten sorgt. In diesem Vortrag einer unabhängigen Finanzexpertin erfahren Sie, welche Aspekte Sie auf Herz und Nieren untersuchen sollten und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um Ihr Vermögen zu vermehren, damit Sie sich auch im Alter Ihre Träume erfüllen können. Dieser produktneutrale Vortrag zeigt Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten auf, wie Sie Ihr Kapital planen und sinnvoll für sich arbeiten lassen können.

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Vaterstetten, vhs-Bildungszentrum,Baldhamer Str. 39, Seminarraum



16.01. 2020
Beschreibung:  

Die Volkshochschule Vaterstetten bietet erneut im Winter 2020 in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Grasbrunn und der Gruppe SeniorenAktiv einen Kurs zum Thema Smartphone / iPhone / Tablet für Senioren bzw. „die besten Jahre - BestAger“ an.

 

Dieser Kurs richtet sich an alle lebensälteren Personen, die sich vor kurzem einen Tablet-PC oder ein I-Phone/Smartphone gekauft oder ein solches Gerät geschenkt bekommen haben. Sie möchten mit dem Gerät im Internet surfen, Fotos machen und versenden, E-Mails schreiben, mit Skype telefonieren oder Apps installieren, wissen aber nicht genau, wie das geht?

 

In kleinen individuellen Gruppen erhalten Sie bei diesem Kurs die Gelegenheit, Grundkenntnisse in der Bedienung Ihres Gerätes zu erwerben und den Umgang damit zu üben. Unterstützung erhalten Sie dabei von Jugendlichen der Mittelschule Vaterstetten, die sich gut an den Geräten auskennen und Ihnen helfen, die Bedienung zu erlernen.

 

Termine / Ort: Donnerstag 16.01.2020 jeweils von 14.00 - 15.30 Uhr im Bürgerhaus Neukeferloh (Seniorenstüberl), Leonhard Stadler Str. 12.

 

Die Gebühren von 10.- Euro sind vor Ort in bar zu entrichten.

Anmeldeschluss: jeweils Montag vor Kursbeginn.

 

Bitte bringen Sie zum Kurs Ihr Gerät (aufgeladen) sowie das Zubehör und die Bedienungsanleitung mit.

 

Weitere Infos und Voranmeldung bei der VHS www.vhs-vaterstetten.de oder der Gemeinde Grasbrunn, Anna Meschenmoser, Tel. 089 / 461002-103 bzw. E-Mail: anna.meschenmoser@grasbrunn.de.

 

 

Termin:  
Kategorie:   Senioren
Ort:   Bürgerhaus Neukeferloh, Seniorenstüberl



16.01. 2020
Beschreibung:  

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert Martin Frank, der 27-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

 

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet den in Niederbayern aufgewachsenen Martin Frank als „unbandige Rampensau“, die Süddeutsche Zeitung als „großes Nachwuchstalent“. Kein Wunder, dass Monika Gruber ihn seit 2015 regelmäßig als „Zivi“ zur Verstärkung mit auf die Bühne holt. Aber er kann’s auch ganz allein: Bühne, Mikrofon, eine ausgebildete Stimme, eine große Leidenschaft für klassische Musik, mehr braucht der Komiker nicht, um seine Zuschauer köstlich zu unterhalten.

 

Also ein bisschen Publikum wäre schon auch noch schön. „Es kommt dann eh wie’s kommt und was nicht kommt, braucht’s auch nicht!“, meint Martin und los geht’s, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

 

Da hat sich der junge Martin schon so manches Mal überlegt, ob er sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen darf? Und wie geht so eine Karriere dann weiter, wenn man schleim-technisch nicht mit Schnecken mithalten kann? „Wurscht sei dir nichts; egal doch vieles.“ Dieser Satz aus einem Glückskeks hat ihm schon oft den Tag gerettet und diesen will er auch seinen Gästen mit auf den Weg geben.

 

Auch andere philosophische Fragen wie: Ist anonymes Wohnen Fluch oder Segen? werden an diesem Abend beleuchtet. Zum Glück haben einige Musikhochschulen seine Bewerbung abgelehnt. So bleibt er den großen Opernhäusern fern und beansprucht die Ohren seiner Zuhörer in den Kleinkunstbühnen.

 

Mit Charme spielt sich diese unverzagt neugierige Bühnentype direkt ins Herz des Publikums“ (BR)

„ein großes Nachwuchstalent (...) mit einer Spielfreude, die nur so aus ihm herauszusprudeln scheint“ (Süddeutsche Zeitung)

„Zum Brüllen komisch, zum Heulen schön und dazwischen einfach nur zum Staunen.“

(Passauer Neue Presse)

 

Vorverkauf gestartet:

Karten zu 22 € im Vorverkauf bei Schreibwaren Lois in Neukeferloh, Ottilienapotheke Neukeferloh, Schreibwaren Willerer in Haar, Papeterie Löntz in Baldham und der Buchladen in Vaterstetten.

Einlass: 19 Uhr, Freie Platzwahl

 

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Bürgerhaus Neukeferloh



20.01. 2020
Beschreibung:  

Wer Freude am Schafkopfen hat,

ist herzlich willkommen!

Wir treffen uns zur zünftigen Runde:

 

        20. Januar 2020,

 

sowie am 17.2.2020,

 

jeweils montags um 19:30 Uhr im Kulturcafé

Termin:  
Kategorie:   Gemeindebücherei und Kulturcafé
Ort:   Kulturcafé im Bürgerhaus Neukeferloh,
Leonhard-Stadler-Straße 12, 85630 Grasbrunn-Neukeferloh.



22.01. 2020
Beschreibung:  

Was ist nur los in unserer Welt? Wer bestimmt die Agenda unserer Politik? Wer macht Meinung, wer bestimmt, was wir denken? Werden wir manipuliert und wenn ja von wem? Wem und was kann man glauben? Wie wird Politik gemacht? Wer trifft die Entscheidungen und auf welcher Grundlage? Wie gehen wir mit um mit allen Informationen, die täglich auf uns einstürmen, global, digital, in rasender Geschwindigkeit?
"Die Medien" als Ganzes werden oft als "vierte Gewalt" bezeichnet. Günther von Lojewski hat selbst erlebt, wie Journalismus die Zeitgeschichte beeinflussen kann. Er wird in einem Vortrag über einige Schlüsselereignisse berichten. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion mit Personen aus Öffentlichkeit und Politik, die aus eigenem Erleben berichten können, wie einflussreich Medien sein können, wenn es um die Meinungsbildung geht. Im Podium wirken mit:
Klaus Korneder, 1. Bürgermeister der Gemeinde Grasbrunn
Karin Kampwerth, stellvertretende Leiterin des SZ-Ressorts München, Region, Bayern
Thomas Huber, MdL (CSU)
Max Deisenhofer, MdL, medienpolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen
Auch das Publikum wird zur Diskussion eingeladen. Die Veranstaltung wird live im Internet übertragen.
Prof. Dr. Günther von Lojewski studierte Geschichte, Germanistik und Staatswissenschaften. 1967 wurde er mit der Dissertation "Bayerns Weg nach Köln. Geschichte der bayerischen Bistumspolitik in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts" promoviert. Seine journalistische Karriere begann er 1960 als Volontär der Hannoverschen Allgemeinen und ab 1964 als innenpolitischer Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Print-Bereich. Mit seinem Wechsel zum Rundfunk übernahm er 1969 die Leitung der ZDF-Nachrichtenredaktion "heute".1977 wurde er Leiter und Moderator der Report-Redaktion des Bayerischen Rundfunks. Im April 1989 erfolgte seine Wahl zum Intendanten des SFB, in diesem Amt war er bis 1997 tätig. An der Umgestaltung der Rundfunklandschaft in Mitteldeutschland nach dem Fall der Berliner Mauer und den Strukturanpassungen innerhalb der ARD war er maßgeblich beteiligt.
Günther von Lojewski gilt als Experte für Rundfunkpolitik und Medienrecht.1997 wurde er zum Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin berufen. Dort begründete und leitete er das Internationale Journalisten-Kolleg. Die Lomonossow-Universität Moskau verlieh ihm den Titel "Professor h.c.". Ehrenamtlich war er in leitender Funktion der Deutschen Sängerschaft, des Nationalkomitees Denkmalschutz u.a. als Vorsitzender der Jury des Deutschen Denkmalschutzpreises und für das Präsidium des Deutschen Sportbundes tätig.

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Vaterstetten, vhs-Bildungszentrum,Baldhamer Str. 39, Vortrag 2



29.01. 2020
Beschreibung:  

Streit im Sinne des offenen Austragens von Meinungsverschiedenheiten ist für unsere Demokratie unverzichtbar. Wenn die demokratische Wertebasis berücksichtigt bleibt, ist Streit in der Demokratie auch ein Streit für die Demokratie, denn dann stärkt Streit die Demokratie. Nicht der Streit, also das offene Austragen von Meinungsverschiedenheiten, ist das Problem, sondern sowohl die Vermeidung von Streit als auch das feindselige Streiten sind auf Dauer für soziale Beziehungen (ob im Privaten oder in der Gesellschaft) tödlich. Insofern möchte das Seminar zum Streit mit Andersdenkenden ermutigen und befähigen.
Der Dozent Dr. Christian Boeser-Schnebel ist am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung an der Universität Augsburg tätig und Leiter des dort angesiedelten Netzwerks Politische Bildung Bayern.

Termin:  
Kategorie:   Kultur und Bildung
Ort:   Vaterstetten, Humboldt-Gymnasium, Johann Strauss-Straße



drucken nach oben